Wozu eignet sich eine Oberfräse?

Mit einer Oberfräse kann man Holz bearbeiten. Die Oberfräse ist vielseitig einsetzbar, da sie mit verschiedenen Schablonen und anderem Zubehör erweitert werden kann.

Welche unterschiedlichen Fräsen gibt es?

Es gibt Nutenfräsen, Wendeplatten-Oberfräsen, Scheibennutfräsen und Oberfräsen mit Anlaufring. Je nach Anforderung mag die eine oder andere Fräse praktischer sein. Nutenfräsen sind zudem in verschiedener Ausführung erhältlich. Bei schmalen Nuten eignet sich die Scheibennutenfräse.

Welchen Durchmesser hat der Kopierring (auch Kopierhülse)?

Die Größe des Kopierrings ist von der jeweiligen Fräse abhängig. In der Regel sollte man einen Kopierring wählen, der klein ist. Da man Kopierhülsen auch nachkaufen kann, sollte man darauf achten, dass sie auf das jeweilige Modell passen.

Welchen Abstand haben die Führungsholme des Parallelanschlags?

Die Führungsholme dienen der Arretierung. Auch Schablonen können so justiert werden. Der Abstand sowie der Durchmesser sind meist unterschiedlich. Ein gängiger Parallelanschlag liegt bei einem 84 mm Abstand und 8 mm Stangendurchmesser. 110 mm Abstand und 10 mm sind auch üblich.

Wie nahe kann man mit dem Anschlag an der Materialkante arbeiten?

Das ist bei jedem Modell unterschiedlich. Informieren Sie sich vorab. Bedenken Sie auch, dass man mit vielen Geräten die Kanten bündig fräsen, glätten oder Überschuss entfernen kann. Eine Oberfräse mit Anlaufring hilft Ihnen dabei ein Profil direkt an einer Kante einzufräsen.

Wird die Drehzahl automatisch angepasst und geregelt?

Eine gute Fräse sollte mit einer Drehzahlregulierung ausgestattet sein. Nur so kann man präzise arbeiten und auch empfindliche Materialien wie Kunststoff bearbeiten.

Welche Maße hat die Grundplatte?

Die Maße der Grundplatte sind von Modell zu Modell unterschiedlich, belaufen sich in der Regel aber auf die 160mmx140mm.

Ist bei der Fräse ein Zirkel dabei und was ist der maximale Radius des Fräszirkels?

Ein Fräszirkel oder Kreisschneider kann für die Oberfräse nachgekauft werden. Manche Hersteller bieten diese bereits in einem umfangreichen Paket zusammen an.

Lässt sich der Ein- und Ausschalter arretieren?

Ja. Bei manchen Modellen kann man den Ein- und Ausschalter für den Dauerbetrieb arretieren. Wenn Sie am Frästisch arbeiten, kann dies sehr hilfreich sein.

Welche Eintauchtiefe haben die Fräsen?

Oft kann man die Eintauchtiefe einstellen. Auch das ist vom jeweiligen Modell abhängig. Informieren Sie sich gut, bevor Sie sich für ein Modell entscheiden.

Ist ein Adapter für einen Staubsauger dabei?

An viele Modelle kann man einen Sauger anschließen. Oft ist ein Anschluss im Lieferumfang enthalten. So kann man verhindern, dass die Späne und der Holzstaub in die Atemwege oder die Augen gelangen. Mund- und Augenschutz sind dennoch ratsam.

Wie aufwändig ist der Wechsel des Fräskopfes?

Wenn Ihr Gerät mit einer Spindelarretierung ausgestattet ist, sollte das Wechseln kein Problem darstellen.

Ist ein passender Koffer bei der Oberfräse dabei?

Ja, die meisten Modelle werden mit Koffer und Zubehör geliefert.

Wie laut ist das Gerät? Wird ein Gehörschutz benötigt?

In der Regel ist das Arbeiten ohne Gehörschutz machbar, manche Geräte können aber durchaus eine Lautstärke um die 100 dB aufweisen. Wenn Sie die Lautstärke als störend empfinden, ist ein Gehörschutz definitiv eine gute Idee.